Zukunft aktiv gestalten mit der „Open Space Methode“

Gruppenfoto Teamtag Krankenhaus Weilheim Schongau

Team-Tag 2019

Rund 35 Leitungskräfte aus unterschiedlichen Stationen und Funktionsbereichen der Kliniken Weilheim-Schongau trafen sich am 18. Juli zum „Team-Tag“ im Gasthof Eibenwald in Wessobrunn. Sie erlebten beim zweiten Team-Event in 2019 einen interessanten, spannenden und abwechslungsreichen Tag in einer traumhaften Umgebung. Im Mittelpunkt stand das Optimieren von internen Abläufen, Prozessen und Vorgängen, um eine kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung im täglichen Arbeiten zu erzielen. Für alle Beteiligten ganz besonders wertvoll und wichtig, weil sie alle gemeinsam, stations- und häuserübergreifend an konkreten Themen und Aufgabenstellungen arbeiteten.

Gerade zu prädestiniert ist hierfür die sogenannte „Open-Space-Methode“. Diese praxisbewährte Methode bildete den Rahmen des „Team-Tages“.

Die „Open Space Methode“

Die „Open-Space-Methode“ (deutsch = offener Raum) entwickelte der US-Amerikaner Harrison Owen in den 1980er Jahren. Sie bietet den idealen Raum für hierarchie- und ressortübergreifendes Miteinander, um die aktuellen und künftigen Herausforderungen in Unternehmen und Organisationen gemeinsam zu gestalten. Sie fördert die Kreativität aller Beteiligten, festigt die Kommunikation untereinander und schafft neue Vernetzungsstrukturen, die innovative Ideen und Lösungen hervorbringen.

Bei einem „Open-Space-Workshop bestimmten die Teilnehmer selbst die Tagesordnung, in dem sie Themen und Fragestellungen einbringen und selbst für das Ergebnis verantwortlich sind. Diese werden dann auf Basis von 4 Regeln, einem Gesetz und 2 (ich favorisiere 3) Erscheinungsformen eigenverantwortlich organisiert, durchgeführt und in verschiedenen Gruppen gemeinsam besprochen, diskutiert und bearbeitet.

Die „Open Space Methode“ ist besonders geeignet für größere Gruppen (von ca. 15 bis 1.000 oder mehr Teilnehmern) , …

  • … um neue Ideen und Konzepte zu entwickeln
  • … komplexe Probleme zu lösen
  • … neue Vorhaben anzustoßen und 
  • … konkrete Projektideen umzusetzen

Für mich als Trainer, Moderator, Coach und vor allem als Praktiker ist die „Open Space Methode“ ein sehr wirkungsvolles Instrument. Denn es werden handfeste Ergebnisse produziert, die direkt in die Umsetzung gehen. Also kein theoretisches „bla-bla-bla“, sondern Praxis pur.

Den Teilnehmern ermöglicht die „Open Space Methode“, sich selbst, ihre Ideen, ihre Gedanken und Vorstellungen aktiv einzubringen, von gegenseitigen Ressourcen und Erfahrungen zu profitieren und sich mitverantwortlich an Veränderungsprozessen zu beteiligen.

Innovative und zukunfsorientierte Unternehmen unterschiedlichster Branchen, sowie Organisationen profitieren von einem unglaublichen Ressourcen-Pool der Teilnehmer, deren Ideen und Erfahrungen, sowie der daraus resultierenden Identifikation mit den jeweiligen Themen und Aufgabenstellungen.

Nutzen auch Sie die „Open Space Methode“, wenn Sie in Ihrem Unternehmen, oder in Ihrer Organisation so richtig was anstoßen und bewegen und umsetzen wollen.


Sie sind interessiert an einem „Open Space-Workshop“ für Ihr Unternehmen, oder für Ihre Organisation?

Dann rufen Sie mich gleich an unter Telefon +49 (0) 178 / 29 25 38 5 oder buchen Sie hier Ihre kostenlose telefonische Kurzberatung mit Hans Oswald.

button_kostenlose_telefonische_kurzberatung_buchen

Weitere Infos über die Kliniken Weilheim-Schongau, bzw. über die Krankenhaus Weilheim-Schongau GmbH finden Sie im Internet oder in Facebook.

Schreiben Sie einen Kommentar